Priv.-Doz. Dr. Friederike Reents


Lebenslauf
Publikationen
Lehrveranstaltungen

Tagungen / Vorträge  / Moderationen

 

Reents

 

Germanistisches Seminar
Universität Heidelberg
Hauptstr. 207-209
D-69117 Heidelberg
Dienstraum: PB 024
Telefon: 06221-54 3226

friederike.reents@gs.uni-heidelberg.de

 

Wegen der Vertretung einer Professur für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Eichstätt beurlaubt vom 1.4.-30.9.2017. Anfragen bitte per Mail.

Vereinbarte Prüfungen werden auch in dieser Zeit abgenommen.

                                            

Lebenslauf

 

 

geb. 1972 in München

 

Studium der Rechtswissenschaften in München, Würzburg und Lausanne

1998-2001

Mitarbeiterin im Süddeutschen Verlag, München

2001-2004

Lektorin beim C.F. Müller Verlag, Heidelberg

2002-2007

Studium der Germanistik und Philosophie in Heidelberg,
Mitarbeit am Lehrstuhl für Neuere Deutsche Literatur am Germanistischen Seminar der Universität Heidelberg bei Prof. Dr. Helmuth Kiesel

2007

Promotion

2007-2013

Studiendozentur für Literaturkritik, Literaturtheorie und Literarische Wertung

2008-2009

wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl von Prof. Dr. Helmuth Kiesel

2009-2013

Habilitationsstipendium (Olympia Morata)

2012

Habilitation; Venia Legendi für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft

2013

Berufung auf W2-Hochschuldozentur für Germanistik an der Universität Heidelberg

von 2013 an

W2-Hochschuldozentur für Germanistik an der Universität Heidelberg

2015

Vertretung des Lehrstuhls für Neuere Deutsche Literatur und Vergleichende Literaturwissenschaft am Deutschen Seminar der Universität Göttingen (Prof. Dr. Dr. Heinrich Detering)

2017

Vertretung der Professur für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (Prof. Dr. Michael Neumann)

Veröffentlichungen

 

Monographien, Sammelbände

  1. Hg., Gottfried Benns Modernität (Wallstein, Göttingen 2007), 219 S. [=Tagungssammelband].

  2. Hg., Surrealismus in der deutschsprachigen Literatur, (de Gruyter, Berlin/New York 2009), 303 S. [=Tagungssammelband].

  3. ,Ein Schauern in den Hirnen‘. Gottfried Benns „Der Garten von Arles“ als Paradigma der Moderne, (Wallstein, Göttingen 2009), 448 S. [=Diss.].

  4. Hg. (zus. m. Kai Bremer u. Stefan Elit ), Antike - Lyrik - Heute. Zur Präsenz griechischer und römischen Lyrik in deutschsprachiger Lyrik und Altphilologie der Gegenwart" (Paderborn, Gardez 2010), 314 S. [=Tagungssammelband].

  5. Hg. (zus. mit Burkhard Meyer-Sickendiek), Stimmung und Methode. (Mohr Siebeck, Tübingen, 2013), 320 S. [= Tagungssammelband].

  6. Stimmungsästhetik. Realisierungen in Literatur und Theorie vom 17. bis ins 21. Jahrhundert (Wallstein, Göttingen 2015, 532 S.) [=Habil.].

  7. Hg. (zus. mit Christian M. Hanna), Benn-Handbuch, Leben – Werk – Wirkung, (Metzler, Stuttgart 2016, 458 S.) [= Handbuch].

 

Aufsätze

  1. Vom ,armen Hirnhund’ zum ,Prinzen Vogelfrei’. Die poetologische Bedeutung der Tierbilder beim frühen Benn, in: Walter Delabar / Ursula Kocher (Hg.), Gottfried Benn (1886-1956), Studien zum Werk (Aisthesis, Bielefeld 2007), S. 107-116.

  2. Kann eine Trauer sein – Gottfried Benns poetische Schadensabwicklung in: Carsten Dutt / Roman Luckscheiter (Hg.), Figurationen der Moderne (Winter, Heidelberg 2007), S. 293-308.

  3. Nur zwei Dinge – Zur Doppelsichtigkeit des modernen lyrischen Ichs, in: Friederike Reents (Hg.), Gottfried Benns Modernität (Wallstein, Göttingen 2007), S. 75-88.

  4. Der Romancier legt Hand an seinen Leser, in: Th. Niederkrotenthaler / Arno Herberth (Hg.), „Suizid und Suizidalität in den Medien“, Austria: Forschung und Wissenschaft – Literatur, Bd. 12 (Lit Verlag Wien 2008), S. 135-142.

  5. Vom „absoluten Traum“ zum „verbalen Alptraum“: Benn und Breton, in: Surrealismus in der deutschsprachigen Literatur (de Gruyter, Berlin /New York 2009), S. 71-86.

  6. Jenseits der Malerei, in: Surrealismus in der deutschsprachigen Literatur (de Gruyter, Berlin /New York 2009), S. 1-9.

  7. Verbrechen ohne Strafe? Hannah Arendts Begriff organisierter Schuld, in: Carsten Dutt (Hg.) Schuldfrage. Untersuchungen zur geistigen Situation der Nachkriegszeit (Manutius, Heidelberg 2010), S. 88-104.

  8. Glühende Torsi. Antikeverständnis bei Raoul Schrott und Peter Sloterdijk, in: Stefan Elit / Kai Bremer / Friederike Reents (Hgg.), Antike - Lyrik - Heute. Griechisch-römische Antike in deutschsprachiger Lyrik und Altphilologie der Gegenwart (Paderborn, Gardez 2010), S. 285-297.

  9. Styl, Stimmung, Uebergang. Kriterien zur Epochenbildung, in: Christian Benne / Ulrich Breuer (Hgg.): Antike – Philologie – Frühromantik. Friedrich Schlegels altertumswissenschaftliche Manuskripte, Schlegel-Studien, hg. v. Peter-André Alt u. Monika Schmitz-Emans, Bd. 2 (Paderborn, Ferdinand Schöningh 2011), S. 65-76.

  10. Über-Stimmungen. Zu Friedrich Schlegels Kritik-Ästhetik, in: Anna-Katharina Gisbertz (Hg.), Stimmung. Zur Wiederkehr einer ästhetischen Kategorie (München, Fink 2011), S. 113-130.

  11. Der moderne Dichter als Stimmungsmacher, in: Concordia discors. Ästhetiken der Stimmung zwischen Literaturen, Künsten und Wissenschaften, hg. v. Georg v. Arburg u. Sergej Rickenbacher (Paderborn, Schöningh 2011), S. 45-60.

  12. „Der Idiot von Arles“. Van Gogh und die literarische Moderne, in: Sprachliche Identitätsentwürfe in der Kunstkommunikation, hg. v. Sandra Kluwe u. Marcus Müller (Berlin, u.a., de Gruyter 2012) S. 253-272.

  13. Zwischen serapiontischem und grünlichem Prinzip: E.T.A. Hoffmanns Bedeutung für Tony Buddenbrooks erste Eheschließung, in: Thomas Mann Jahrbuch 2011 Bd. 24 (Frankfurt am Main, Klostermann 2011, S. 155-172).

  14. Gottfried Benns metahistorische Gedichte, in: Geschichtslyrik. Ein Kompendium. 2 Bde, hg. v. Heinrich Detering u. Peer Trilcke, unter Mitwirkung v. Hinrich Ahrend, Alena Diedrich u. Christoph Jürgensen, Band 2(Göttingen, Wallstein 2013, 970-990).

  15. Geschichtsbildlichkeit in der Lyrik. Ein Überblick, in: Geschichtslyrik. Ein Kompendium. 2 Bde, hg. v. Heinrich Detering u. Peer Trilcke, unter Mitwirkung v. Hinrich Ahrend, Alena Diedrich u. Christoph Jürgensen, Band 1 (Göttingen, Wallstein 2013), S. 173-205.

  16. Benns Probleme der Stimmungslyrik, in: Benn-Forum, Beiträge zur literarischen Moderne [Jahrbuch]. Im Auftrag der Gottfried-Benn-Gesellschaft, hg. v. Joachim Dyck, Hermann Korte u. Nadine Jessica Schmidt, Bd. 3, 2012, hg. v. Hermann Korte (Stuttgart, Klett Cotta 2013), S. 175.-192.

  17. Hinter Glas: Musils „Kant-Krise“ im Törleß, in: Schreiben nach Kleist, Literarische, mediale und theoretische Transkriptionen, hg. v. Anne Fleig, Christian Moser und Helmut J. Schneider (Freiburg i. Br., Rombach 2014), S. 79-94.

  18. Zwischen Macht und Ohnmacht. Nietzsches Umstimmungsversuche, in: Beiträge zur Nietzsche Forschung, Bd. 18, hg. v. Christian Benne u. Enrico Müller (Basel, Schwabe 2014), S. 411-423.

  19. Autorinszenierung und Zensurprovokation, in: Kunstfreiheit und Zensur in der Bundesrepublik 1949-2009, hg. v. York-Gothart Mix (Berlin, de Gruyter 2014), S. 165-186.

  20. In memoriam Morgue. Benns tote Kinder, in: Rückert-Studien. Jahrbuch der Rückert-Gesellschaft. Bd. 21. Friedrich Rückerts Kindertodtenlieder im Horizont von Literatur, Musik, Philosophie und Medizin, hg. v. Ralf Georg Czapla, (Würzburg, Ergon Verlag 2015, S. 291-309).

  21. Ausnahme vom Ausnahmezustand?, in: Literatur des Ausnahmezustands (1914-1945), hg. v. Cristina Fossaluzza u. Paolo Panizzo (Würzburg, Könighausen & Neumann 2014), S. 45-59.

  22. ,Die Sache mit den Zetteln‘ - Walter Kempowski und Arno Schmidt. In: Axel Dunker/Sabine Kyora (Hg.): Arno Schmidt und der Kanon (München, edition text+kritik 2015), S. 217-239.

  23. Angst-Räume. Hugo von Hofmannsthals „Märchen der 672. Nacht“ und Jean Amérys „Die Tortur“, in: Jahrbuch des Freien Deutschen Hochstifts (Tübingen, Niemeyer, 2016, im Druck).

  24. ,Außen im Kristall‘ - Gottfried Benn und der Erste Weltkrieg, in: Geschichte in Geschichten, hg. v. Friederike Günther u. Markus Hien (Würzburg, Könighausen & Neumann 2016, 177-188).

  25. Gottfried Benns Bierode als kontrafaktische Stimmungslyrik. In: Ekkehard Felder/Ludger Lieb (Hg.): Texte. Seit 1386. Gedichte - Kurzprosa – Sprachdaten von Heidelberger Wissenschaftlern in der Akademischen Mittagspause vorgestellt und erläutert (Heidelberg, Winter 2016, S. 203-209).

 

Handbuch- und Lexikonartikel

  1. Diverse Beiträge, in: Jochen A. Bär (Hg.), Von «aufmüpfig» bis «Teuro» - Die «Wörter des Jahres» 1971-2002 (2003).

  2. Stimmung, in: Gert Ueding (Hg.), Das Historische Wörterbuch der Rhetorik, Bd. 9 Sti-Z (Niemeyer, Tübingen 2009), Sp. 109-118.

  3. Eugen Gomringer, in: Killy Literaturlexikon. Autoren und Werke des deutschsprachigen Literaturraums, begr. v. Walther Killy, hg. v. Wilhelm Kühlmann, Berlin, New York (de Gruyter), Bd. 4 (Fr-Hap), 2009, S. 319-320.

  4. Christine Haidegger, in: Killy Literaturlexikon. Autoren und Werke des deutschsprachigen Literaturraums, begr. v. Walther Killy, hg. v. Wilhelm Kühlmann, Berlin, New York (de Gruyter),Bd. 5 (Hor-Hug), 2009, S. 605-606.

  5. Hadayatullah Hübsch, in: Killy Literaturlexikon. Autoren und Werke des deutschsprachigen Literaturraums, begr. v. Walther Killy, hg. v. Wilhelm Kühlmann, Berlin, New York (de Gruyter),Bd. 5, S. 630-631.

  6. Tanja Kinkel, in: Killy Literaturlexikon. Autoren und Werke des deutschsprachigen Literaturraums, begr. v. Walther Killy, hg. v. Wilhelm Kühlmann, Berlin, New York (de Gruyter), Bd 6 (Huh-Kräf), 2009, S. 411-412.

  7. Roland Koch, in: Killy Literaturlexikon. Autoren und Werke des deutschsprachigen Literaturraums, begr. v. Walther Killy, hg. v. Wilhelm Kühlmann, Berlin, New York (de Gruyter), Bd. 6, 2009, S. 536-537.

  8. Frank Schulz, Killy Literaturlexikon. Autoren und Werke des deutschsprachigen Literaturraums, begr. v. Walther Killy, hg. v. Wilhelm Kühlmann, Berlin, New York (de Gruyter), Bd. 10 (Ros-Se), 2010, S. 627-629.

  9. Heinz Strunk, in: Killy Literaturlexikon. Autoren und Werke des deutschsprachigen Literaturraums, begr. v. Walther Killy, hg. v. Wilhelm Kühlmann, Berlin, New York (de Gruyter), Bd. 11 (Si-Vi), 2011, S. 358-360.

  10. Herta Müllers Essays. in: Kindlers Literatur Lexikon, 3. völlig neu bearbeitete Auflage, hg. v. Heinz Ludwig Arnold (Stuttgart, Weimar Metzler).

  11. „Unordnung und frühes Leid“ (Erzählungen). in: Thomas-Mann-Handbuch, hg. v. Andreas Blödorn u. Friedhelm Marx (Stuttgart, Metzler 2015), S. 135-136).

  12. Philologie (Theoreme und Konzepte), in: Friedrich-Schlegel-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung, hg. v. Johannes Endres (Stuttgart, Metzler 2016, in Vorber.).

  13. Kritik (Theoreme und Konzepte), in: Friedrich-Schlegel-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung, hg. v. Johannes Endres (Stuttgart, Metzler 2016, in Vorber.).

  14. „Rönne-Novellen“, in: Benn-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung, hg. v. Christian Hanna u. Friederike Reents (Stuttgart Metzler, 2016, im Druck).

  15. „Schöpferische Konfession“, in: Benn-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung, hg. v. Christian Hanna u. Friederike Reents (Stuttgart Metzler, 2016, im Druck).

  16. „Das moderne Ich“, in: Benn-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung, hg. v. Christian Hanna u. Friederike Reents (Stuttgart Metzler, 2016, im Druck).

  17. „Der Garten von Arles“, in: Benn-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung, hg. v. Christian Hanna u. Friederike Reents (Stuttgart Metzler, 2016, im Druck).

  18. „Das letzte Ich“, in: Benn-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung, hg. v. Christian Hanna u. Friederike Reents (Stuttgart Metzler, 2016, im Druck).

  19. „Zum Thema: Geschichte“, in: Benn-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung, hg. v. Christian Hanna u. Friederike Reents (Stuttgart Metzler, 2016, im Druck).

  20. Kälte (Konzeptionen und Strukturen), in: Benn-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung, hg. v. Christian Hanna u. Friederike Reents (Stuttgart Metzler, 2016, im Druck).

  21. Rosenmotiv (Denkfiguren und Motive), in: Benn-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung, hg. v. Christian Hanna u. Friederike Reents (Stuttgart Metzler, 2016, im Druck).

  22. Geschichte (Denkfiguren und Motive), in: Benn-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung, hg. v. Christian Hanna u. Friederike Reents (Stuttgart Metzler, 2016, im Druck).

  23. Szenen und Dialoge (Übersicht u. Einführung), in: Benn-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung, hg. v. Christian Hanna u. Friederike Reents (Stuttgart Metzler, 2016, im Druck).

  24. „Aus großer Zeit“ (1978) in: Walter-Kempowski-Handbuch, hg. v. Carla Damiano, (Berlin, New York, de Gruyter 2016, in Vorber.).

  25. „Schöne Aussicht“ (1981), in: Walter-Kempowski-Handbuch, hg. v. Carla Damiano, (Berlin, New York, de Gruyter 2016, in Vorber.).

  26. Trauma (Denkfiguren, Konzeptionen, Begriffe), in: Herta-Müller-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung, hg. v. Norbert Otto Eke (Stuttgart, Metzler 2016, in Vorber.)

  27. Lyrik und Emotion (Themen und Verfahren), in: Handbuch Lyrik, hg. v. Dieter Lamping (Stuttgart, Metzler 2016, 2., ergänzte Neuauflage, S. 169-178).

 

Tagungsberichte, Rezensionen und Essays (Auswahl)

  1. Der Stoff aus dem Dunklen, Hymnen an die Nacht: Poetikvorlesungen von Patrick Roth, in F.A.Z. v. 22.2.2006, S. 40.

  2. Es lebe der Autor. Ein Symposium zu Schriftstellerinszenierungen, in: Geisteswissenschaften, F.A.Z. v. 25.10.2006, N3.

  3. Ich mache mir nichts daraus. Gottfried Benns späte Entdeckung der surrealistischen Verfahrensweisen seiner Jugend, in: Geisteswissenschaften, F.A.Z. v. 2.8.2006, N3.

  4. Die Sehnsucht nach dem Reich dichterischer Erfüllung, in: Frankfurter Anthologie, F.A.Z. v. 21.10. 2006, S. 40.

  5. Bloß keine Synthese! Was ist der Mensch? Die Benn-Forschung wird wesentlich, in: F.A.Z. v. 14.12.2006, S. 37.

  6. Christian M. Hanna: Gottfried-Benn-Bibliographie, Sekundärliteratur 1957-2003, Rez. in: Germanistik. Internationales Referatenorgan mit bibliographischen Hinweisen, hg. v. Wilfried Barner, Ulla Fix [u.a], Bd. 47 (2006), H. 1-2, Tübingen (Niemeyer), S. 371 (Rez.)

  7. Wozu noch Philologen? Die Brücken der Literatur wollen begangen sein, in Geisteswissenschaften, F.A.Z: v. 31.1.2007, N3.

  8. Frau Muttersprache. Osnabrücker Diskussion über Philologie im neuen Europa, in: Geisteswissenschaften, F.A.Z. v. 2.5.2007, N3.

  9. Künstler, erziehe nicht. Gescheiterte Pädagogen, in: Geisteswissenschaften, F.A.Z. v. 11.4.2007, N3.

  10. Hellas ewig unsre Liebe. Eine Tagung über das moderne Griechenland in: Osnabrück, in: Geisteswissenschaften, F.A.Z. v. 30.5.2007, N3.

  11. Schopenhauer und George. Der Punkt, in: Geisteswissenschaften, in: F.A.Z. v. 31.10.2007, S. N3.

  12. Bis dass der Tod Euch scheidet. Die Geschichte einer Liebe: André Gorz‘ langer Brief zum langen Abschied, in: F.A.Z. v. 14.12.2007, S. 37.

  13. Aber den Gesang der Sirenen hörte Friedrich Kittler nicht. Wir Philologen: Eine Heidelberger Tagung über das Zwischenreich einer experimentellen Skepsis angesichts der Literatur, in: Geisteswissenschaften, F.A.Z. v. 12.9.2007, S. N3.

  14. Bitte recht unfreundlich. Neue Sachbücher erklären uns Phobien. Die Literatur hat da auch etwas zu bieten. Ariane Breidenstein verarbeitet im Roman ihre verkorkste, angstvolle Jugend, in: F.A.Z. v. 10.10.2007, S. 34.

  15. Nur keine Friedhofsruhe. Jüngels Predigt, in: Geisteswissenschaften, F.A.Z. v. 20.6.2007, N3.

  16. Der Mercedesstern der Wissenschaft. Das Bild vom Gehirn ist zu einer der beliebtesten Illustrationen im Bereich der modernen Wissenschaft geworden. Dabei leistet es oft nicht, was von ihm behauptet wird: die Lesbarkeit des Geistes, in: Forschung und Lehre, F.A.Z. v. 14.10.08, S. 39.

  17. Nur ein einziger berührender Augenblick. Hans Beltings west-östliche Geschichte des Blicks illustriert die Wechselwirkungen zwischen Natur- und Geisteswissenschaften anhand von Seh- und Bildtheorien, in: F.A.Z. v. 23.5.2008, S. 37.

  18. Schöne Augen: Blick und Literatur. Augenspiele in der Dichtung gehören für den Interpreten der ungesprochenen, gestischen und leiblichen Kommunikation zum ertragreichsten, differenziertesten Feld seiner Arbeit, in: Geisteswissenschaften, F.A.Z. v. 23.7. 2008, N3.

  19. Kleist? Ist doch der von der Briefmarke. Erschöpfungsindikator. Eine Berliner Tagung über „Kleists Affekte“ pilgert mit einem Strauß welker Blumen zum Grab des Dichters – nur Max Goldt macht da nicht mit, in F.A.Z. v. 25. 11.2008, S. 36.

  20. Toter auf Urlaub. Ressentiment als Erkenntnis: Eine Marbacher Tagung bahnt den Weg für die literarische Anerkennung Jean Amérys, die ihm zu Lebzeiten verwehrt blieb, in: F.A.Z. v. 28.1.2009, S. 33.

  21. Verbietet dem Viech endlich den Schnabel. Ziemlich pubertär fand T.S. Eliot das berühmteste Gedicht Edgar Allan Poes. Der wiederum führte die Literaturwissenschaft mit seiner eigenen Deutung des „Raben“ aus seltsame Pfade, in: Geisteswissenschaften, F.A.Z. v. 21.1.2009, N4.

  22. Flexibel querlesen. Wolfgang Frühwald über den Bluff in der Forschung, Forschung und Lehre, F.A.Z. v. 25.2.2009, N5.

  23. Das gemeinsame Interesse von Studenten und Professoren. In Heidelberg wurden die Möglichkeiten eines Bildungsstreiks gegen die Bologna-Reform diskutiert, in: Forschung und Lehre, F.A.Z. v. 29.4.2009, N5.

  24. Sound an der Poesiegrenze. Ein Marbacher Kurs zum wissenschaftlichen Schreiben, in: Forschung und Lehre, in F.A.Z. v. 24.6.2009, N5.

  25. Kunst vor Gericht. Freispiel, in: Geisteswissenschaften,F.A.Z. v. 8.7.2009, N3

  26. Im Gefilz von Kräften. Wie man ohne Eigenschaften krault. Die Literaturwissenschaftlerin Anne Fleig erforscht in einer erhellenden Studie Robert Musils Ästhetik des Sports, in F.A.Z. v. 9.7.2009, S. 32.

  27. Homer gefilzt, in: F.A.Z. v. 4.8.2009. S. 27.
  28. Interkulturalität und Intertextualität. Elias Canetti und Zeitgenossen, hg. v. Maja Razbojnikova-Frateva u. Hans-Gerd Winter, Rez. in: Wissenschaftlicher Literaturanzeiger v. 26.9.2009 (wla-online).
  29. Rollenspiele im Demo-Modus. Eine Marbacher Tagung zum 250. Geburtstag von Friedrich Schiller mischt die Karten neu, in: F.A.Z. v. 13.11.2009, S. 36.
  30. Welchen der Steine Du hebst. Ein Seminar in Frankfurt über den Umgang mit der Vernichtungspolitik, in: Geisteswissenschaften, F.A.Z v. 25.11.2009, S. N3.
  31. Die Stunde, da ihm die Olive geschah. Erweckungserlebnisse: Die Urszene der Erfahrung, ein Dichter zu sein: Gottfried Benns Erfüllungstage in Brüssel während des Ersten Weltkriegs, in: Geisteswissenschaften, F.A.Z. v. 10.2.2010, S. N3.

  32. Augentrost für Heidegger. Das „Da“, in: Geisteswissenschaften, F.A.Z. v. 24.3.2010, S. N3.

  33. Der Denker ist immer der Gärtner. Ein verwunschener Gang durch die grünen Oasen der Kultur- und Geistesgeschichte: Robert Harrison fragt, was Gärten über Menschen aussagen, in F.A.Z. v. 6.5.2010, S. 34.

  34. Das große Füllhorn des Wohllauts. Stimmung wurde als ästhetische Kategorie oft verworfen und ebenso oft mit theoretischer Anstrengung wieder gerettet. Eine Konferenz in Lausanne widmete sich nun der Begriffsgeschichte, in: Geisteswissenschaften, F.A.Z. v. 12.5.2010, S. N4.

  35. Die Reise ins Dunkel: Forscher und Erzähler. H.G. Adler im Lager, in: Geisteswissenschaften, F.A.Z. v. 7. 7. 2010, S. N4.

  36. Störende Reflexion. Kann man zu viel denken?, in: Geisteswissenschaften, F.A.Z. v. 28. 7. 2010, S. N4.

  37. Auch der Koch ist ein Seher. Wo die Hirnforschung ist, war die Literatur schon lange, in: F.A.Z. v. 4.8.2010, S. 28.

  38. Malen wir uns das Unsagbare aus, das in der Luft liegt. Zwei Bücher von Kerstin Thomas über „Stimmung“, in: F.A.Z. v. 6.12.2010, S. 28.

  39. Wortwurzelbehandlung tut nicht weh. Vorbeugekunst: Eine Marbacher Tagung zur Geschichte der Philologie im achtzehnten Jahrhundert, in: F.A.Z. v. 15.12.2010, S. N4 (Geisteswissenschaften).

  40. Die Welt erwartet die Ankunft des Höllenbreughels. Silvestereinschnitt: Der Jahreswechsel von 1910 auf 1911 steht im Leben von Gottfried Benn für den Aufbruch zum Lyriker, in: F.A.Z. v. 3.1.2011, S. 27.

  41. Wird man Hunde hören? Wird man sagen, sie seien ahnungslos? Mit „Florida-Räume“ präsentiert Ann Cotten ein abgründiges Gesamtkunstwerk. Leser, die sich an die Leine legen lassen, bekommen dafür viel spekulativen Auslauf, in: F.A.Z. v. 10.1.2011, S. 26.

  42. Statistische Analphabeten: Regenwahn, in F.A.Z. v. 9.2.2011, S. N3 (Geisteswissenschaften).

  43. Die Nehmerqualitäten des Gottfried Benn, in: F.A.Z. v. 18.3.2011, S. 34 (Literarisches Leben).

  44. Zu wenig Licht. Über die Bedeutung Goethes für Gottfried Benn, über: Katarzyna Norkowska: Ein vereinnahmter Klassiker? Das Goethebild im Werk Gottfried Benns, in: Goethe-Jahrbuch 2010, Heft 127 (Göttingen, Wallstein, 2011), S. 348-350.

  45. Gefühle als Atmosphären, Buchnotiz zu Andermann/Eberlein (Hgg.): Gefühle als Atmosphären. Neue Phänomenologie und philosophische Emotionstheorie, in: Philosophische Rundschau. Eine Zeitschrift für kritische Philosophie, hg. v. Jens Halfwassen Pirmin Stekeler-Weithofer u. Bernhard Waldenfels, Bd. 58, H. 3 (Tübingen Mohr Siebeck, 2011), S. 255-258.

  46. Roman eines Einsamen. Über Michael Degens Michael-Mann-Roman „Familienbande“, in F.A.Z. v. 10.8.2011, S. 30.

  47. Die Stadt sehen und dichten. Nathalie Mispagels Studie über New York in der europäischen Dichtung ist so unüberschaubar wie die Metropole, in: F.A.Z. v. 8.9.2011, S. 30.

  48. Hundert Jahre Einsamkeit. Zwei neue Bücher erklären die Welt aus der Sicht des Hundes, in: F.A.Z. v. 8.12.2011, S. 30.

  49. Die vielfältigen Anschlussphantasien eines Österreichers. Distinguiert und diskret bevorzugt: Alexandra Kleinlercher durchforstet Heimito von Doderes Leben und Werk nach Spuren von Antisemitismus und Nationalsozialismus, in: F.A.Z. v. 12.12.2011, S. 26.

  50. Für den Berliner Nahverkehr zu skandalös. Lyrik Im Leichenschauhaus: Vor hundert Jahren erschienen Gottfried Benns „Morgue“-Gedichte und lösten einen Skandal aus. Und die Zeilen des damals fünfundzwanzig Jahre alten Dichters irritieren bis heute, in: F.A.Z. v. 9.3.2012, S. 32.

  51. Wunschlos targetnah. Winfried Kretschmann an der Universität Heidelberg, in: F.A.Z. v. 5.12.2012, S. N5 (Forschung und Lehre).

  52. Germanistenartist. Bruno Hillebrand zum 80. Geburtstag, in: F.A.Z. v. 6.2.2015, S. 12.

  53. [Rezension] Röcke, Till: Radardenker. Traktat über Benns Phase II, in: Benn-Forum, Beiträge zur literarischen Moderne [Jahrbuch]. Im Auftrag der Gottfried-Benn-Gesellschaft, hg. v. Joachim Dyck, Hermann Korte u. Nadine Jessica Schmidt, Bd. 4, 2014/15, (Berlin, de Gryter 2015, S. 255-260).

  54. (Un)Heimliche Vorreiter: Die Brisanz des Avantgarde-Projekts. Zum Sammelband „Avantgarde und Modernismus. Dezentrierung, Subversion und Transformation im literarisch-künstlerischen Feld" von Wolfgang Asholt, in: Romanische Studien, Nr. 4, 2016, S. 591-596.

  55. Wie zu lesen sei? Bitte kunstmäßig, in: F.A.Z v. 27.1.2016, N3.

  56. Roland Barthes, wiedergelesen, in F.A.Z. v. 17.2.2016, N3.



Lehrveranstaltungen

Sommersemester 2017

keine Veranstaltungen in Heidelberg (Vertretung der Professur für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft in Eichstätt) 

Wintersemester 2016/17

- Literaturkritik: Geschichte, Positionen, Skandale (Vorlesung)

- Thomas Kling (Hauptseminar)

- Praxis der Literaturkritik: Erzählung - Neuerscheinungen 2016 / Brentano-Preis (Hauptseminar)

- Kanonische Texte der/zur Literaturkritik (Proseminar)

- Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens (Übung/ Lektürekurs)

- Examenskolloquium

Wintersemester 2015/16 und Sommersemester 2016

keine Veranstaltungen (Elternzeit)

Sommersemester 2015

keine Veranstaltungen in Heidelberg (Vertretung des Lehrstuhls von Prof. Dr. Heinrich Detering, Göttingen)

in Göttingen:

- Gefühlte Literatur (Vorlesung)

- Reise (Hauptseminar)

- Lyrik nach 1945 (Proseminar)

- Literaturtheorie (Proseminar)

Wintersemester 2014/2015

keine Veranstaltungen (Mutterschutz)

Sommersemester 2014

- Gottfried Benn und die Moderne (Vorlesung)

- Poetiken von Gottsched bis Genazino (Proseminar)

- Gottfried Benn (Proseminar)

- Taugenichts, Flaneur, Dandy (Hauptseminar)

- Friedrich Schlegel: Philologie und Kritik (Hauptseminar)

- Literaturwissenschaftliche Themen in der Abschlussprüfung/-arbeit (Kolloquium)

Wintersemester 2013/14

- Melancholie

- Geschichtslyrik

- Praxis der Literaturkritik: Essay - Neuerscheinungen 2012/13 (Brentano-Preis)

- Thomas Mann: Doktor Faustus

Sommersemester 2013

- Walter Kempowski: Sprache und Literatur (zus. mit Prof. Dr. Jörg Riecke)

- Literaturkritik: Theorie und Praxis

Wintersemester 2012/13

- Herta Müller: "Atemschaukel" und Essays - im Spannungsfeld von Philologie und Literaturkritik

- Praxis der Literaturkritik: Erzählung - Neuerscheinungen 2012 (Brentano-Preis)

Sommersemster 2011

- Heinrich Heine: Gedichte und Reisebilder (pdf)

- Satire im 20. Jahrhundert: Von der »Fackel« bis zur »Titanic« (pdf)

- Wege in den Kulturbetrieb: Besuch der Satirezeitschrift »Titanic« und des Club Voltaire (pdf)

Wintersemester 2010/11

- Martin Walser und die Literaturkritik

- Praxis der Literaturkritik: Roman - Neuerscheinungen 2010 (Brentano-Preis)

- Literarisches Schreiben und Verlegen

- Wege in den Kulturbetrieb: Besuch eines belletristischen Verlags

Sommersemester 2010

- Literaturtheorien

- Wissenschaftliches Schreiben und Verlegen

- Wege in den Kulturbetrieb: Besuch zweier wissenschaftlicher Fachverlage

Wintersemester 2009/10

- Kant-Rezeption in deutscher Literatur
- Praxis der Literaturkritik: Essay - Neuerscheinungen 2009 (Brentano-Preis)
- Wege in den Kulturbetrieb: Besuch einer Regionalzeitung

Sommersemester 2009

- Kritik von Neuerscheinungen zur Leipziger Buchmesse
- Robert Musil, Der Mann ohne Eigenschaften
- Sprache der Emotionen: Poetik und Praxis der Affektdarstellung
- Wege in den Kulturbetrieb: Exkursion nach Klagenfurt

Wintersemester 2008/09

- Der historische Roman

- Exkursion: Wege in der Kulturbetrieb - Besuch der Frankfurter Buchmesse
- Praxis der Literaturkritik: Erzählungen - Neuerscheinungen 2008 (Brentano-Preis)
- Theorie der Literaturkritik

Sommersemester 2008

- Geschichte der Literaturkritik (von 1900 bis heute)

- Stimmung in der Literatur ("Stimmung" in literature)

- Moderne Lyrik / Gegenwartslyrik – Probleme der Interpretation und Wertung

- Wege in den Kulturbetrieb: Preisverleihungen


Wintersemester 2007/08

- Geschichte der Literaturkritik (Gottsched bis 1900)

- Praxis der Literaturkritik: Lyrik - Neuerscheinungen 2007 (Brentano-Preis)

- Wege in den Kulturbetrieb: „Literatur im Foyer“, Mainz; Deutsches Literaturarchiv u. Literaturmuseum der Moderne, Marbach a.N.

 

Aktuelle Tagungen / Vorträge / Moderationen

29.6.2017: "schaust du dich selbst in stygischer Flut". Gottfried Benns Anverwandlung Ovids. Ringvorlesung "Ovid und die Europäische Moderne", Universität Heidelberg.  

18.7.2017: Todesfugen von Paul Celan und Thomas Kling (zus. mit Prof. Dr. Tobias Bulang), Germanistisches Seminar der Universität Heidelberg.

15.9.2017: Von deutscher Qualität. Traditionsbruch und Selbststilisierung beim frühen Thomas Mann. Thomas-Mann-Tagung, Bad Tölz.

22.9.2017: "nur im Wandel ertragen wir unser Leben". Das Hotel als Trost gegenüber den Trostlosigkeiten der Moderne. Tagung der Hofmannsthal-Gesellschaft, Akademie der Wissenschaften, Heidelberg.

14.10.2017: Zeitdiagnostik in Kempowskis Mark und Bein. Kempowski-Tagung, Nartum.

23.10.2017: Deutschland. Ein Wintermärchen (1844). Heinrich Heines patriotische Schmähschrift wider "die bekannten politischen Stänkerreime", zus. mit PD Dr. Klaus Kempter, Universität Heidelberg.

29.1.2018: "Des rühme der blut'ge Tyrann sich nicht". Vertrauensbeweise und -brüche in der Literatur um 1800. Studium Generale. Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Änderung: 18.06.2017
zum Seitenanfang/up